Bethang „grenzgang“ 2022 etappe 2

Die zweite etappe mit circa 11 kilometern beginnt im Zirndorfer ortsteil Weiherhof und führt nach norden bis nach Untermichelbach.

Anreise mit planmäßiger ankunft am bahnhof Weiherhof entweder mit der RB11 (stündlich) oder der buslinie 178 (2-stündlich), jeweils von Fürth hauptbahnhof.

Abreise von Untermichelbach per Buslinie 126 (2-stündlich) in Richtung Fürth.

Protokoll

Start: 27.02.2022 13:30

Wegmarkierung: Hervorragend, bis auf eine stelle im Fürther stadtwald, wo offenbar wegen forstarbeiten einige bäume verräumt waren und der abzweig auf die brücke über die B8 (Südwesttangente) erst wieder an der brücke erkennbar war.

Ziel: 27.02.2022 16:30

Eindrücke

Ab in den stadtwald mit spuren des letzten starkwindgeschehens.

Der biergarten „Forsthaus“ verspricht schöne zeiten bei wärmerem wetter.

Bei der freiwilligen feuerwehr in Burgfarrnbach erkennt man die nähe zu Fürth: Grün dominiert sogar verbotsschilder.

Sehr deutliche wegweisung in richtung Zennwald über freies feld.

Die brücke über die Zenn ist von der anderen seite für pferde verboten, man beachte die wirklich hübsche gestaltung des schildes.

In Rothenberg ist der vorplatz des feuerwehrgerätehauses künstlerisch beschmückt.

Auch hier, wie überall, ganz hervorragende karten der umgegend mit allen denkbaren wegen.

In Untermichelbach dann wenig busverkehr aber etwas „straßenmusik“ 🙂