Bethang „grenzgang“ 2022 etappe 3

Die dritte etappe mit circa 11,5 kilometern beginnt in Untermichelbach und führt nordwärts mit einem schlenker nach osten an der grenze zwischen Herzogenaurach und Erlangen bis nach Häusling.

Anreise nach Untermichelbach per buslinie 126 (2-stündlich) aus Richtung Fürth oder stündlich über Siegelsdorf mit den buslinien 123 und 126.

Abreise von Häusling mit dem stündlichen rufbus 287T nach vorheriger telefonischer anmeldung (mind. 30 minuten vorher).

Protokoll

Start: 27.03.2022 14:00

Wegmarkierung: Sehr gut, wie schon gewohnt, nur zwischen Frauenaurach und Steudach gab es zwei abzweigungen ohne markierung und eine beschädigte wegweisung.

Ziel: 27.03.2022 16:30

Eindrücke

Beim Abzweig von der Michelbacher straße in Richtung Stephansweiher konnte man mit guten Augen das deutlich größere Wegzeichen an einem Zaun erkennen, das war clever gelöst:

Hervorragende beschilderung mit unterstützung aller gemeinden:

In der nähe des Stephansweiher mussten wir aufpassen, um nicht auf wandernde Kröten zu treten.

Bethang „grenzgang“ 2022 etappe 2

Die zweite etappe mit circa 11 kilometern beginnt im Zirndorfer ortsteil Weiherhof und führt nach norden bis nach Untermichelbach.

Anreise mit planmäßiger ankunft am bahnhof Weiherhof entweder mit der RB11 (stündlich) oder der buslinie 178 (2-stündlich), jeweils von Fürth hauptbahnhof.

Abreise von Untermichelbach per Buslinie 126 (2-stündlich) in Richtung Fürth.

Protokoll

Start: 27.02.2022 13:30

Wegmarkierung: Hervorragend, bis auf eine stelle im Fürther stadtwald, wo offenbar wegen forstarbeiten einige bäume verräumt waren und der abzweig auf die brücke über die B8 (Südwesttangente) erst wieder an der brücke erkennbar war.

Ziel: 27.02.2022 16:30

Eindrücke

Ab in den stadtwald mit spuren des letzten starkwindgeschehens.

Der biergarten „Forsthaus“ verspricht schöne zeiten bei wärmerem wetter.

Bei der freiwilligen feuerwehr in Burgfarrnbach erkennt man die nähe zu Fürth: Grün dominiert sogar verbotsschilder.

Sehr deutliche wegweisung in richtung Zennwald über freies feld.

Die brücke über die Zenn ist von der anderen seite für pferde verboten, man beachte die wirklich hübsche gestaltung des schildes.

In Rothenberg ist der vorplatz des feuerwehrgerätehauses künstlerisch beschmückt.

Auch hier, wie überall, ganz hervorragende karten der umgegend mit allen denkbaren wegen.

In Untermichelbach dann wenig busverkehr aber etwas „straßenmusik“ 🙂

Bethang „grenzgang“ 2022 etappe 1

Es geht los. Die erste etappe mit circa 12 kilometern beginnt in Stein bei Nürnberg am Faberschloss und führt zum Zirndorfer ortsteil Weiherhof.

Anreise mit planmäßiger ankunft der buslinie 63 an der haltestelle Stein Schloss.

Abfahrt am bahnhof Weiherhof entweder mit der RB11 (stündlich) oder buslinie 178 (2-stündlich) nach Fürth hauptbahnhof.

Protokoll

Start: 30.01.2022 14:00

Wegmarkierung: Sehr gut, wir haben lediglich ein beschädigtes schild gesehen.

Ziel: 30.01.2022 16:38

Eindrücke

Perfekte beschilderung am startpunkt

Perfekte beschilderung am startpunkt

Viele wegehinweise immer wieder unterwegs

Viele wegehinweise immer wieder unterwegs

Wetter, klima oder zeit?

Wetter, klima oder zeit?

Beschilderung des naturschutzgebiet Hainberg, ein fauna-flora habitat

Beschilderung des naturschutzgebiet Hainberg, ein fauna-flora habitat

Die heimat u.a. der blauflügeligen ödlandschrecke

Die heimat u.a. der blauflügeligen ödlandschrecke

Gustav-Adolf-quelle mit 19° wassertemperatur (angeblich)

Gustav-Adolf-quelle mit 19° wassertemperatur (angeblich)

Unterwegs mehrfach erinnerungen an der 30-jährigen krieg

Unterwegs mehrfach erinnerungen an der 30-jährigen krieg

Bei waldarbeiten wird auf wegezeichen geachtet, wie schön

Bei waldarbeiten wird auf wegezeichen geachtet, wie schön

Viele wege im stadtwald von Fürth

Viele wege im stadtwald von Fürth

Bamberg-Erlangen 2016/2017

Seit meiner letzten Tour sind doch 5 weitere Rückreisen hinzugekommen.

22.6.2016

17.8.2016

23.8.2016

Keine Woche später, ich hatte wohl ziemlich Schwung…

22.8.2017

Ein Jahr minus ein Tag später… ab Buttenheim östlich der Bahnstrecke, das führte zu ein paar Umwegen.

29.9.2017

Vor Jahresende und den kühleren Temperaturen noch einmal die Standardstrecke.

Der Fall kommt nach dem Hochmut

Es ging wirklich gut los, mein diesjähriger erster Heimweg von Bamberg mit dem Rad. Mit Durchschnittsgeschwindigkeit > 25 km/h war mir klar, dass ich über dem Niveau vorheriger Touren lag – und zwar ohne diese Schmerzen im Oberschenkel. Aber dann… zum einen hat die aktuelle App wohl die Funktion Auto-Pause verloren, zum anderen ging es stellenweise wirklich schleppend voran. Warum im 7. Gang fahren, wenn es auch einen 6. Gang gibt? Warum sich zum Kanaldenkmal hinauf quälen, wenn man die 100m auch schieben kann? Naja, das schaut sich ein fleißigerer Radfahrer besser gar nicht erst an.

Auf jeden Fall war das seit 2014 die erste komplette Tour und wenn nichts dazwischen kommt werden es auch mehr als 3 Touren in diesem Jahr. (Daumendrück)

Radtour 20160422